Lukmanierpass (CH)

Auf der Suche nach einem Camping- oder Stellplatz für´s Wochenende bin ich auf den Campingplatz Carrera in der Rheinschlucht (Valendas in Graubünden / CH) gestossen. Einem sehr netten, sauberen und tollen Platz, insbesondere für Sportbegeisterte ob nun Wandern, Mountainbiker oder Kanufahrer. Unkompliziert in der Administration und perfekt in der Ausstattung (für unsere Bedürfnisse).

Anfahrt über Chur – Bonaduz auf der südliche Talseite (Höhenbeschränkung 3,5m beachten) auf einer richtigen Bergstrasse.

20160806_093634 DSC_1820

Der Platz liegt links oberhalb der Strasse was leider zu etwas Lärmbelästigung in der sonst schönen Bergkullisse führt. Perfekter Blick in den Sonnenuntergang. Morgens dauert es dafür etwas bis die Sonne es über den Hügel schafft.

Am Samstag noch eine kleine Rundwanderung in das Dorf Valendas gemacht – die Schlucht runter und wieder rauf – durch Dorf mit kurzer Jausenpause für die Kids (hier auch ein kleiner Supermarkt) – dann von oben wieder zurück zum Campingplatz.

DSC_1821 DSC_1831 DSC_1833

DSC_1835

Campingplatz Carrera in Valendas

Nach dem Frühstück am Sonntag sind wird auf der rechten Flusseite weiter in das Tal reingefahren Richtung Oberalppass. Bei der Abzweigung Richtung Lukmanierpass kurz entschlossen nach links abgezweigt (den Oberalppass kennen wir schon) und die für uns neue Strecke Richtung Pass hochgekurvt.

DSC_1840 DSC_1838 DSC_1836

Bei der talseitigen Fahrt dann Richtung Dötra abgezweigt und eine schmale Bergstrasse den Hang hochgeschraubt bis wir eine feine Platz für die Mittagspause gefunden hatten. Faszinierender Ausblick auf die Berge ringsum.

DSC_1852 DSC_1848

Auf der Rückfahrt über den San Bernadino in massiv Verkehr geraten und uns langsam den Pass und über Chur bis nach Sargans, von da an ging es wieder „normal“ bis nach Hause hochgekämpft. Schade – den alles in allem eine tolle Route und ein neuer toller Campingplatz auf  unserer Liste.

Abendstimmung Furkapass

Nachdem die letzten Tag auf unserer Terrasse der Sternenhimmel sich abends trotz dem leichten Dunst der im Tal vorhanden ist immer vor seiner schönsten Seite gezeigt hat ging es gestern abend um ca. 21 Uhr auf Richtung Furkapass. Für die Kleinen war es eine Überraschung und sie waren schon ganz aufgeregt auf das „Abendteuer“.

Oben angekommen war zuerst nicht viel zu sehen. Die untergehende Sonne und viele vorbeiziehenden Wolken haben uns schon zweifeln lassen ob das heute überhaupt noch etwas werden wird. Aber unsere Geduld wurde belohnt. Wegen dem kalten Wind aus den Bergen dick in Decken und Schlafsack eingepackt öffnete sich ab ca. 22:15 Uhr der Himmel und eine unglaubliche Zahl von Sternen zeigte sich. Flugzeuge, Satelliten und auch einzelne Sternschnuppen konnten wir entdecken.

Mein Versuch mit der GoPro den Sternenhimmel zu photographieren klappte leider nicht. Aber einen kleinen Zeitraffer der Abendstimmung könnt ihr auf https://youtu.be/iqA1e6aCZwo sehen.